Zimmerbonsai

Zimmerbonsai oder Indoor-Bonsai sind Bäume, die meist aus tropischen Klimazonen stammen und daher keine niedrigen Temperaturen vertragen. Sie sollten in Innenräumen platziert werden, immer in der Nähe einer natürlichen Lichtquelle.

Ficus retusa

Familie

Moraceae

Herkunft

Indien, Java, China

Etymologie

Aus dem Griechischen “sykos” für Feige.

Ficus retusa

Eigenschaften

Tropischer immergrüner Baum. Hochgeschätzt für seine große Widerstandsfähigkeit und die Bildung von Luftwurzeln, die ihm viel Ausstrahlung verleihen.


Standort

In mediterranen Klimazonen in den Sommermonaten im Freien, im Winter vor Kälte schützen. In kälteren Gebieten ganzjährig im Gewächshaus.


Wässern

Reichlich im Sommer und mäßig im Winter.


Düngen

Frühling bis Herbst.

Umpflanzen

Alle 2 Jahre, im Frühjahr-Sommer.

SUBSTRAT

100% Akadama, oder gemischt mit 20% Lavagranulat.


Schneiden und Pinzieren

SCHNEIDEN

Der Rückschnitt wird im Frühjahr durchgeführt.

PINZIEREN

Pinzieren, wenn der Trieb 4 bis 6 Blätter erreicht hat und auf zwei Blätter zurückschneiden. Alle Ficusbäume geben beim Schneiden Latex ab, der als Wundheilmittel wirkt, so dass es weder notwendig noch sinnvoll ist, eine Wundverschlusspaste für die Schnitte zu verwenden.

Drahten

Kann das ganze Jahr über verdrahtet werden.


Wissenswertes

Die Bildung von Luftwurzeln ist ein Merkmal vieler Ficus-Arten. Mit Hilfe dieser kann der Baum seine Äste ausbreiten und eine große Fläche des Bodens einnehmen. F. retusa kann sich auch als Epiphyt entwickeln, wobei sein Samen in der Krone eines anderen Baumes keimt, nachdem er mit dem Kot eines Vogels oder eines anderen Tieres, das seine Früchte (Feigen) gefressen hat, dor abgelagert wurde. Von dort aus sendet er seine Wurzeln aus, die, am Stamm des Wirtsbaums hinuntergleitend, den Boden erreichen. Sie beginnen dann dicker zu werden und strangulieren den Wirtsbaum schließlich.


TEILEN!

Ficus retusa