Freilandbonsai

Aufgrund ihrer Eigenschaften sollten diese Bäume im Freien platziert werden, ideal für Balkone, Gärten und Terrassen.

Salix sp.

Familie

Salicaceae

Herkunft

Stammt aus den kalten und gemäßigten Regionen der nördlichen Hemisphäre.

Salix sp.

Eigenschaften

Das Laub variiert je nach Sorte, es kann hängend (Trauerweide) oder normal wachsend (Silber-Weide) sein.


Standort

Als Freilandbonsai bevorzugt er sonnige Plätze, obwohl er im Sommer lieber im Halbschatten gehalten werden sollte, aber auf jeden Fall an einem gut beleuchteten Ort. Er scheut den Wind nicht und seine Entwicklung ist an belüfteten Standorten optimal.


Wässern

Reichlich, sofern die Drainage des Topfes perfekt ist, um eine konstante Feuchtigkeit im Wurzelsystem zu erhalten. Im Hochsommer kann es notwendig sein, die Schale in einem mit Wasser gefüllten Gefäß zu halten. Es ist sehr interessant, die Krone mit Wasser zu bestäuben, da sie eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit benötigt.


Düngen

Hauptsächlich im Frühjahr und Herbst. Verwenden Sie einen sich langsam zersetzenden organischen Dünger. Düngen Sie nicht im Sommer, auch nicht in den ersten 6 Wochen nach dem Umpflanzen, und düngen Sie niemals einen Baum in schlechtem Zustand.

Umpflanzen

Zweimal jährlich zu Beginn des Frühjahrs und im Frühsommer, nachdem die Hälfte der Wurzeln zurückgeschnitten und der Baum in einen größeren Topf als den vorherigen umgepflanzt wurde.

SUBSTRAT

Es sollte ein sehr gut drainierendes Substrat verwendet werden, oder andernfalls TERRABONSAI von Mistral Bonsai.


Schneiden und Pinzieren

SCHNEIDEN

Beim Umpflanzen schneiden, dabei eine Knospe pro Zweig lassen. Schneiden Sie lange Triebe im Spätherbst ab.

PINZIEREN

Pinzieren Sie die Triebe im zeitigen Frühjahr, bevor der Pflanzensaft zu zirkulieren beginnt.

Drahten

Im Frühjahr und Sommer den Kupferdraht mit Raffia umwickeln, um das Holz nicht zu beschädigen. Wir können ihn auch formen, indem wir Gewichte anbringen


Wissenswertes

Wird hauptsächlich als Zierpflanze verwendet, aber wir finden auch andere Arten wie die Sal-Weide (Salix caprea), deren Triebe eine Delikatesse für Ziegen sind, oder die Bruch-Weide (Salix fragilis), die als Baum für die Umzäunung von Höfen benutzt wird und deren Zweige sich für die Korbflechterei eignen.


TEILEN!

Salix sp.