Freilandbonsai

Aufgrund ihrer Eigenschaften sollten diese Bäume im Freien platziert werden, ideal für Balkone, Gärten und Terrassen.

Pseudolarix

Familie

Pinaceae

Herkunft

Ost-China

Etymologie

Pseudolarix, ähnlich einer Larix (Lärche).

Pseudolarix

Eigenschaften

Laubabwerfender Nadelbaum von moderater Größe. Mäßig langsames Wachstum. Die Rinde, die sehr schön ist, hat eine graubraune Farbe und bekommt im Laufe der Jahre Risse. Zusammengesetzte Blätter, sehr biegsam, leuchtend grün; im Herbst entwickeln sie einen sehr attraktiven goldenen Farbton.


Standort

Im Freien im Halbschatten oder in der Sonne.


Wässern

Reichlich, besonders im Sommer. Die Spitzen der neuen Blätter “verbrennen” leicht, wenn der Baum zu wenig Wasser bekommt, besonders wenn er in der prallen Sonne steht.


Düngen

Von Frühjahr bis Herbst. Im Sommer kann die Düngung fortgesetzt werden, jedoch weniger häufig. In der Regel alle 20-30 Tage, je nach Dünger.

Umpflanzen

Alle 2-3 Jahre, zu Beginn des Frühjahrsaustriebs. Alte Exemplare können bis zu 5 Jahre ohne Umpflanzen in der gleichen Schale bleiben.

SUBSTRAT

Akadama 100% oder gemischt mit Lavagranulat (30% Lavagranulat). Etwas Torf kann in der Mischung verwendet werden, da es sich um einen Baum handelt, der saure Substrate bevorzugt.


Schneiden und Pinzieren

SCHNEIDEN

Der Formschnitt kann im Winter durchgeführt werden, wenn der Baum blattlos ist und das Ergebnis besser absehbar ist.

PINZIEREN

Solange die neuen Triebe noch zart sind, werden sie durch Pinzieren gekürzt. Man kann sie auch etwas länger wachsen lassen und bei Wintereinbruch auf der Höhe der ersten oder zweiten Knospe schneiden.

Drahten

Spätsommer / Herbst.


Wissenswertes

Es gibt einige interessante Kultursorten (Kultivare). Die Sorte “nana” ist in der Bonsaiwelt sehr verbreitet.


TEILEN!

Pseudolarix